Informationen für Jäger

Ich habe den Verdacht, dass Schwarzwild mit ASP infiziert ist. Was muss ich tun?

Bei Verdacht einer Infektion beim Schwarzwild ist sofort Kontakt mit dem Sachgebiet Veterinärwesen (Amt für Veterinärwesen, Lebensmittelüberwachung und Denkmalschutz des Landkreises Teltow-Fläming) oder der unteren Jagdbehörde aufzunehmen.

Jedes Fall- und Unfallwild ist zu beproben und zur Untersuchung auf ASP über das Sachgebiet Veterinärwesen des Landkreises Teltow-Fläming an das Landeslabor Berlin-Brandenburg zu senden. Für die Meldung und Beprobung von Fall- und Unfallwild erhalten Jäger eine Aufwandsentschädigung von aktuell 50 Euro. (Stand 18.09.2020)

Was ist bei Jagdreisen zu beachten?

Personen, die Jagdreisen in ASP-Restriktionsgebiete planen, anbieten, organisieren oder an ihnen teilnehmen, werden um größtmögliche Vorsicht und Mitwirkung gebeten.

Eine Broschüre des BMEL informiert über Vorsichtsmaßnahmen:

Broschüre: Afrikanische Schweinepest – Vorsicht bei Jagdreisen

Wo finde ich mehr Informationen zur ASP?

Wichtige Kontakte:

Veterinärwesen

Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde

03371 6082211
03371 6089040
www.teltow-flaeming.de

Ordnung und Sicherheit

Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde

033716082110
03371 6089020
www.teltow-flaeming.de

Landkreis Teltow-Fläming

Am Nuthefließ 2
14943 Luckenwalde

Telefon: +49 (0)3371 608-0
Fax: +49 (0)3371 335 608-9000
www.teltow-flaeming.de

Sprechzeiten

Möglichst nach Terminvereinbarung und telefonisch:

Di. 9 bis 12 und 13 bis 15 Uhr
Do. 9 bis 12 und 13 bis 17.30 Uhr

Gesonderte Sprechzeiten:
Kfz-Zulassungsstellen und Führerscheinstelle

Aktuelle Änderungen